Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Wasserstoffzukunft

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”.
Die Zukunft heißt Wasserstoff. Der Aufbau einer regionalen Wasserstoffinfrastruktur stellte beim 10. Energiegespräch, zu dem die Energie Vorpommern GmbH diese Woche nach Wolgast einlud, ein zentrales Thema dar. Der Klimawandel und nunmehr der drohende Lieferstopp für russisches Erdgas zwingen auch das regionale Unternehmen zum Umdenken. Deshalb soll in Lubmin ein entsprechendes Werk gebaut werden und Wolgasts große Unternehmen Nutznießer sein. Wie alles genau funktionieren soll, hat mein Kollege Tom Schröter für Sie aufgeschrieben.
An das Zinnowitzer Kulturhaus können sich viele Menschen, egal welcher Generation, erinnern. Nun wird daraus eine noble Wohnanlage gebaut. Lesen sie, wann alles fertig werden soll. Mein Kollege Hannes Ewert war vor Ort und hat nachgefragt.
Außerdem finden Sie in unserem Newsletter Tipps, wann es auf den Straßen der Insel und des nahen Festlandes ganz eng wird, weil neue Baustellen eingerichtet werden. Das Straßenbauamt Neustrelitz, das für die Region Usedom/Wolgast/Greifswald zuständig ist, hat sein Programm für dieses Jahr vorgestellt.
Derzeit kommen Sie aber überall halbwegs gut durch. Deshalb wünschen wir Ihnen ein stressfreies Wochenende und viel Spaß mit unserem Newsletter.
Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Ihre Cornelia Meerkatz,
Leiterin der Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Zinnowitz: Neuer Eröffnungstermin für das Kulturhaus steht fest
Heringsdorfer Strandhotel Ostseeblick bekommt wieder viereinhalb Sterne
Ukrainerin gewinnt Preis der Usedomer Literaturtage 2022: „Die Weltordnung, die wir hatten, ist zerstört“
Bürgermeisterwahl in Wolgast: Das sind die Ziele der sechs Kandidaten
Fußballspiel in Bansin: 3500 Euro für krebskranke Kinder gesammelt
Wasserstoffwerke in Lubmin und Wolgast geplant: Folge globaler Krisen
Lassaner machen ihr Museum für die neue Saison schick
Usedom: Kult-Boxtrainer Ulli Wegner feiert 80. Geburtstag in Zinnowitz
Wolgast: Hunderte verkosten stadteigenes Bier
Lenas Lob für Charly von Usedom bei „The Voice Kids“: „Du warst so toll“
Ute Henze aus Mölschow ist jetzt fliegende Buchhändlerin
Peenemünde: Museum plant Dauerausstellung - Ausstellungsarchitekten gesucht
Blick nach Swinemünde

Zwei neue Sand-Inseln im Stettiner Haff
Havarie: Swinemünder und Urlauber stehen Schlange am Wasserwagen
Besondere Geschichten

Erfolgsstory der Usedomer Seetelhotels dank Chef Seelige-Steinhoff
Freizeittipps

Maifeste in Wolgast und auf Usedom: Veranstaltungen am 30.4. und 1.5.
Comedy und Konzerte in Zinnowitz: Sommerprogramm u.a. mit Horst Evers
Usedom: Programm des Internationales Kleinkunstfestivals in Heringsdorf
Wochenendwetter

Usedom
Es bleibt am Wochenende bei einem Mix aus Sonne und Wolken und damit bei einem sehr freundlichen Wettercharakter. Die Tageshöchstwerte erreichen 8 bis 13 Grad, nachts sinken die Werte kaum unter 5 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um Nord und kommt nachts zum Erliegen.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Verkehrshinweise

Vorpommern-Greifswald: Auf diesen Straßen wird in diesem Jahr noch gebaut
Usedom: Kreis installiert auf der B 110 neuen Blitzer
Usedom wie gemalt - Leserfoto

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Diese beiden Leserfotos schickte uns Ute Pühler aus Heringsdorf. Sie schreibt dazu, dass das Wetter an einem Tag nicht unterschiedlicher sein kann. Ein herrlicher Sonnenaufgang in Heringsdorf am Dienstag dieser Woche, während in Richtung Bansin über dem Sackkanal der Nebel bis zum Strand zog.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.