Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Was macht eigentlich der Ex-Bürgermeister?

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”. Auch in dieser Woche bestimmte Corona den Großteil unserer Schlagzeilen. Mehr als 650 Menschen waren in Wolgast auf die Straße gegangen, um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen zu protestieren. Dass Corona-Labore inzwischen an ihre Grenzen gekommen sind und in welchem Krankenhaus die Covid-Station ausgelastet ist, lesen Sie hier.
Wie Cafébetreiber auf Usedom mit der aktuellen 2G-plus-Regel umgehen und warum Bauwillige in den Kaiserbädern keine schlechten Karten haben, noch Bauland zu bekommen, darüber haben wir auch berichtet. Wer sich fragt, was eigentlich der ehemalige Heringsdorfer Bürgermeister Lars Petersen macht, auch der findet hier Antworten. Und wie es zu Silvester mit Strandprogrammen und Höhenfeuerwerk in den Seebädern aussieht. Die bedenklichste Nachricht kam aus den Kaiserbädern: Warum der Staatsschutz nach einer Schmiererei an einer Schaufensterscheibe in Heringsdorf nun Ermittlungen aufnehmen musste und warum der Schriftzug sogar Assoziationen zur Nazi-Diktatur auslöste, auch das können Sie hier nachlesen.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit unserer Lektüre!
Einen schönen 3. Advent und herzliche Grüße,
Redakteur der Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Rücktritt: Usedoms Bürgermeister Storrer gibt nach 16 Jahren Amt auf
Deshalb helfen Wolgaster Jugendliche, die Anlagen auf Vordermann zu bringen
Dresdner Bildhauer Makolies vernarrt in Lieper Winkel auf Usedom
Rathauskeller in Wolgast für Brauerei schick gemacht
Warum Karlshagener Grundschüler jetzt gern Hänsel und Gretel sein wollen
Heringsdorf auf Usedom: Ex-Bürgermeister Lars Petersen - was macht der?
Coronalage in der Region

In Wolgast: 650 Personen protestieren gegen Corona-Maßnahmen
Nach Auftritt bei Anti-Corona-Demo: Greifswalder Professoren protestieren gegen Ralph Weber
„Kauft nicht bei Ungeimpften“ – das sagt der Heringsdorfer Ladenbesitzer zur Schmiererei
Liveticker zum Nachlesen: So verlief die Wolgaster Demo gegen die Corona-Maßnahmen
Ostseetherme Ahlbeck: Darum standen auch junge Vietnamesen bei der Impfaktion an
Blick nach Swinemünde

Corona-Anstieg in Swinemünde: Händler und Hoteliers bangen um das Weihnachtsgeschäft
Besondere Geschichten

Insel Usedom: Mosaik aus 5000 Steinchen für Wahnsinnssumme versteigert
Wochenendwetter

Usedom und Umgebung
Es bleibt bei einer vorwinterlichen, aber dennoch wechselhaften Wetterlage mit Dunst, Hochnebel und bedecktem Himmel. Regen, Schneeregen oder Schnee sind in Abhängigkeit von Zeit und Ort stark begrenzt. Die Temperaturen schwanken zwischen 0 und plus 2 Grad am Tag und bis zu minus 3 Grad in der Nacht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost, ab Samstag langsam auf Südwest drehend.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Verkehrsmeldungen

Ansturm befürchtet: Grenzübergang Swinemünde-Garz bleibt für Autos gesperrt
Gastronomie

Usedom: 2G-plus-Regel zieht Cafébetreibern die Kunden aus dem Laden
Usedom wie gemalt - Foto der Woche

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Von einer weißen Pracht darf man noch nicht sprechen, aber der erste Schnee ist zum Wochenende gefallen. Inzwischen sind die Strände - hier Höhe Bansin Langenberg in Richtung Ückeritz - wieder leer, doch zu Weihnachten und zum Jahreswechsel werden wieder Gäste erwartet.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.