Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Vorfreude auf ein frisch Gezapftes

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”.
Nur ganz allmählich kehrt wieder etwas Normalität in unseren Alltag zurück, der durch die Corona-Beschränkungen reichlich durcheinander geraten ist. Am Pfingstsonntag, dem 23. Mai, dürfen die Gastronomen in MV wieder ihre Betriebe öffnen und Gäste unter Auflagen bewirten. Das bedeutet, dass, wer im Innenbereich eines Restaurants sitzen will, einen negativen Corona-Test vorweisen muss. Im Außenbereich gilt diese Testpflicht nicht.
Die Hotellerie hingegen muss weiter warten. Erst ab dem 7. Juni dürfen Einwohner von MV Urlaub im eigenen Bundesland machen. Und erst ab dem 14. Juni können auch auswärtige Urlauber kommen.
Unterdessen wird in der Region emsig weiter geimpft. Am Mittwoch waren im Wolgaster Sportforum Personen ab dem Alter von 18 Jahren zum nunmehr dritten Sonderimpftag eingeladen. Die Aktionen zur Immunisierung stießen in Wolgast jedesmal auf eine große Resonanz. Zudem ist das Wolgaster “Postel” aktuell zum Dreh- und Angelpunkt einer groß angelegten Corona-Antikörperstudie des Helmholtz-Zentrums geworden.
Aber es gab in dieser Woche auch vielfältige regionale Nachrichten jenseits der Pandemie zu vermelden. So verkündete das Schweriner Infrastrukturministerium, dass im August die ersten Arbeiten für den Bau der Wolgaster Ortsumgehung starten. Einheimische und Gäste verbinden mit dem Vorhaben viele positive Erwartungen. Bis zur Verkehrsfreigabe sollen etwa fünfeinhalb Jahre vergehen. Für Verkehrsentlastung soll auch die im Bau befindliche Solarfähre beitragen, die ab August auf dem Peenestrom zwischen Kamp und Karnin verkehren soll.
Weitere spannende Themen in Ihrer Heimatzeitung drehten sich um die am Montag erfolgte, mit Chaos verbundene Schulöffnung, den neuen Welziner Weinberg, die Wiederauferstehung einer Familienbäckerei in Ahlbeck, das Lassaner Straßenbauprogramm und die ehrgeizigen Zukunftspläne, die sich mit dem Hans-Werner-Richter-Haus in Bansin verbinden, und um das Für und Wider der Koserower zu dem Vorhaben, in ihrem Ostseebad nun auch noch einen Rewe-Markt zu etablieren.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Redakteur der Lokalredaktion Zinnowitz.

Mehr als Sonne & Sand

Hoteliers der Insel Usedom enttäuscht: „Öffnungsszenario macht nur fassungslos“
Granatenfund in Wolgast bremst die Bäderbahn aus
So unterstützt Vorpommern Helmholtz-Studie zu Corona-Antikörpern
Koserow auf Usedom: Neuer Rewe-Markt bleibt weiter umstritten
Insel Usedom: Friedhof in Paske wird zum Politikum – Hinterbliebene im Zoff mit der Stadt Usedom
Frischekur für Bansiner „Schatz“: So modern soll das Literaturhaus werden
Tropen-Zoo auf Usedom in Corona-Not: So kann geholfen werden
Chaos um Schulöffnung in Vorpommern-Greifswald: „Viele Eltern wurden überrascht“
Weingut auf Usedom: Hier reifen Reben aus Asien und den USA
Infrastrukturminister Pegel: Bau der Ortsumgehung Wolgast beginnt im Sommer
Stralsund: Ostseestaal legt Usedom-Solarfähre auf Kiel
Sparkasse Vorpommern verteilt Finanzspritzen an elf Vereine der Region
Gastronomie öffnet wieder: Diese Restaurants auf Usedom und Wolgast sind dabei
Blick zum polnischen Nachbarn

Swinemünde: Teilstück der Schnellstraße 3 freigegeben
Besondere Geschichten

Ahlbeck: Hier wird wieder nach uralten Rezepten gebacken 
Wochenendwetter

Usedom
Das Wochenende zeigt sich wechselhaft. Gewittrige Schauer sind in der zweiten Tageshälfte nicht ausgeschlossen. Die Sonne erwärmt die Luft auf 9 bis 13 Grad. In der Nacht kühlt es kaum ab. Der Wind weht in Küstennähe mäßig bis frisch, bei Regen böig auffrischend um West.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Usedom wie gemalt

(Foto: Dietmar Pühler)
(Foto: Dietmar Pühler)
Das Foto wurde aufgenommen von Dietmar Pühler. Ein wahres Konzert ist derzeit im Thurbruch zu vernehmen. Dutzende von Teichfröschen tummeln sich dort in den Entwässerungsgräben und lassen ihr Quaken weithin vernehmen.
Leserfoto der Woche

Es krabbelt im Mai (Foto: Jana Hobe)
Es krabbelt im Mai (Foto: Jana Hobe)
Ein Maikäfer klettert über das abgemähte Gras an einem Feldrand.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.