Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Von Rettern, Gärtnern und Stöpselziehern

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser, Corona bleibt das Dauerthema. Seit dieser Woche ist der Land
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
Corona bleibt das Dauerthema. Seit dieser Woche ist der Landkreis Vorpommern-Greifswald nun Hochrisikogebiet. Für alle ist das eine Herausforderung, weil die Regeln noch einmal verschärft wurden. Kitas und Schulen sind dicht, der Bewegungsradius wird auf 15 Kilometer eingeschränkt und ab 21 Uhr gilt eine Ausgangssperre. Doch keine Angst, wer mit seinem Hund abends noch Gassi gehen muss, der darf das auch.
Obwohl wir auch in dieser Woche versucht haben, Themen abseits der Pandemie zu setzen, um Corona kommt man irgendwie nicht herum. Seien es die Fahrschulen, die derzeit durch die Krise ausgebremst werden oder die Reha-Kliniken, in denen wir uns umgehört haben. Trotz der Existenzangst, die sich flächendeckend ausbreitet, gibt es auch Zuversicht und Hoffnung. Wie etwa bei den Touristikern, den Schloss-Sanierern aus Stolpe oder bei den Kleingärtnern in Wolgast, die jetzt von der Stadt ein Konzept haben, wie es mit 1300 Gärten weitergeht.
Und glauben Sie mir, wie schön es mal wieder ist, über Imker, Bewegung in der Ahlbecker Ostseetherme und einfach nur über das Ärgernis Knöllchen zu berichten, ohne dabei Corona erwähnen zu müssen.
Redakteur der OZ-Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Vorpommern-Greifswald: Allgemeinverfügung zur Notbetreuung der Schüler
Mann und Kind sterben in der Peene: Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben
Wolgast: Altenhilfezentrum Sankt Jürgen hat eigenes Corona-Testzentrum
Pflegeheim in Wolgast-Nord? Das plant die Stadt mit dem Grundstück an der Hufelandstraße
Stolpe auf Usedom: Sanierung des Schlosses geht in den Endspurt
Zweitwohnungsbesitzer auf Usedom, in Freest und Lubmin müssen mit Kontrollen rechnen
Usedomer Hotelverbandschef beklagt: „Habe Zweifel, ob alle Unternehmen das überleben“
Coronatests, Masken und Therapien: So läuft der Reha-Alltag auf Usedom
So bremst Corona die Fahrschulen auf Usedom und in Wolgast aus
Lassan: Opposition stemmt sich vergebens gegen Schulden-Etat
Malerhose statt Badehose: Großreinemachen in der Ahlbecker Ostseetherme
Wolgast: Kreative Ideen fürs Kleingartenkonzept gesucht
Usedom: Der Honig von Imker Wilke geht bis nach Gran Canaria
Blick nach Swinemünde

Darum werden in Swinemünde keine Impftermine mehr vergeben
Möglicher Super-GAU in polnischem Atomkraftwerk: Wie hart er MV treffen würde
Polens Atom-Pläne gefährden MV: Wie Berlin und Schwerin jetzt reagieren sollten
Freizeittipp

Foto: OZ
Foto: OZ
Spielen Sie am Wochenende doch mal wieder Karten. ​Mau-Mau ist ein uraltes Kartenspiel – kurzweilig, leicht zu verstehen und zudem macht es Jung und Alt Spaß. Nun wird es noch viel lustiger mit Faxen Mau-Mau. Denn die Teilnehmer müssen, sofern sie eine Faxen-Karte haben, genau jene Grimasse schneiden oder jene Aktion ausführen, die auf der Karte abgebildet ist: Wie ein Schaf blöken, wie eine erschrockene Katze die Augen aufreißen und schreien, sich die Haare raufen und die Augen verdrehen… Bei so viel Spaß vergeht ein Nachmittag wie im Flug.
Wochenendwetter

Usedom
Es gibt oftmals in den nächsten Tagen viele Wolken und wenig Sonne. Der Samstag bildet die Ausnahme. Tagsüber ist es freundlich und trocken. Bedeckten Himmel gibt es wiederholt am Sonntag. Schnee gibt es daher in der zweiten Tageshälfte. Die Temperaturen erreichen Werte bis ca. 1 Grad. Nachts kühlt sich die Luft nicht unter minus 3 Grad ab. Der Wind weht schwach bis mäßig. Am Samstag dreht der Wind auf Nord bis Nordost. Sonntag erfolgt eine Winddrehung auf Nordwest bis West.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Verkehrsmeldungen

Baustelle Ortsdurchfahrt Ahlbeck: Mitte Februar gehen die Arbeiten weiter
Eine Vollsperrung hat der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Insel Usedom für kommende Woche angekündigt: Der Zweckverband führt 
vom 1. bis zum 5. Februar 
(mit Vollsperrung der Kreisstraße K 39 zwischen Alt Sallenthin und Bansin)
Arbeiten an der öffentlichen Abwasseranlage zur Herstellung eines Grundstücksanschlusses in Bansin Dorf, in Höhe Benzer Chausse 10, durch. In diesem Zusammenhang muss die Straße in der zuvor genannten Lage voll gesperrt werden.
Insbesondere können in diesem Zeitraum die Seebäder nicht über die Kreisstraße K 39 angefahren werden. Es sind die Anfahrten über Schmollensee bzw. Ahlbeck zu wählen.
Usedom wie gemalt - Natur pur

Dieser wunderschöne Sonnenaufgang über dem Peenestrom mit Blick auf die Insel Usedom wurde von OZ-Leserin Julia Brandl zwischen den Bäumen im Wolgaster Tannenkamp beobachtet.
Das müssen Sie probiert haben

Carl-Louis Luckmann ist Sportstudent in Potsdam. Gegenwärtig unterstützt er allerdings seinen Vater in Ahlbeck, der dort das Restaurant “Carl’s Kneipe” betreibt. Er versucht, die Kundschaft mit einem Außer-Haus-Verkauf bei Laune zu halten. Freitag bis Sonntag bieten Luckmanns von 14 bis 19 Uhr ihren “Carls Beef Burger” an. Das Rindfleisch stammt von der Fleischerei Wollin. Dazu gibt es frische Salate, Käse und hausgemachte Burgersoße. Auf der Karte stehen auch Nudelsalat “Caprese” und wahlweise Fisch - mal Pannfisch oder Dorsch mit Parmesankruste. Bestellungen sind möglich unter 0151/29138305.
Leserfoto der Woche

Foto: Ute Pühler
Foto: Ute Pühler
Ute Pühler aus Heringsdorf ist eifrige Strandspaziergängerin. Dabei beobachtet sie auch gern die Möwen, die immer auf einen leckeren Bissen warten.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.