Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - So viele helfende Hände

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”. Wieder erwarten Sie interessante Geschichten von Deutschlands schönster Insel und vom Festland mit Wolgast und dem Umland.
Dass die Spendenbereitschaft in diesen schweren Zeiten mit Existenzangst, Kurzarbeit und den vielen Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben dennoch groß ist, erfüllt uns mit Freude. Täglich gehen Spenden ein für unsere traditionelle Weihnachtsaktion “Helfen bringt Freude”, die in diesem Jahr unter dem Motto “(M)eine Spende - zwei Gewinner” steht. Wir unterstützen Menschen und Vereine, die in der Corona-Krise ganz vorne standen und darunter litten. Dank einer Zempinerin konnte dem Wolgaster Katzenschutzverein mit einem nagelneuen Wäschetrockner schnell geholfen werden. Auf Kino- und Minigolf-Gutscheine dürfen sich Kinder in den Kaiserbädern freuen.
Dass die Pandemie auch weiter das Leben bestimmt und besonders ältere Menschen durch das Coronavirus gefährdet sind, zeigte der Ausbruch im Heringsdorfer Seniorenzentrum “Stella Maris”. Die Lage spitzte sich in dieser Woche besonders in den Kaiserbädern zu. Sind vielleicht Berufspendler für die hohen Infektionszahlen im Grenzbereich verantwortlich?
Nicht nur dieser Frage sind wir nachgegangen. Nämlich auch der, was die Kaiserbäder mit einem 120 Jahre alten Fahrrad machen wollen, das als Feininger-Rad der Marke Cleveland bekannt ist. Oder warum sich Schüler der 9. Klasse der Europaschule in Ahlbeck mit todbringenden Waffen beschäftigt haben. In einem Projekt widmeten sie sich Raketen, die die Nazis in Peenemünde entwickelt haben.
Entwickeln - das trifft auch auf ein Ferienhausgebiet in Kölpinsee zu, hinter dem das deutsch-schwedische Unternehmen Bonava steht. Im “Bernsteinquartier” entstehen 71 Wohnungen und 19 Häuser. Natürlich kommt sofort die Frage auf, ob die Insel weitere Ferienhäuser verträgt. Der B-Plan für das Gebiet ist allerdings 20 Jahre alt.
Diese und weitere Geschichten haben wir in dieser Woche für Sie recherchiert und aufgeschrieben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen. Danke, dass Sie unseren Newsletter abonniert haben und Tschüss bis nächsten Freitag.
Einen besinnlichen dritten Advent wünsche ich Ihnen,
Redakteur der OZ-Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

OZ-Weihnachtsaktion: So überrascht eine Zempinerin den Katzenschutzverein in Wolgast
Nackte Haut und Nazi-Waffen: Warum Ahlbecker Schüler die V2-Rakete verzierten
Software-Skandal: Vorpommern-Greifswalds Landrat Sack unter Beschuss
Noch ein Ferienhausgebiet auf Usedom: Großes Bauvorhaben mitten in Kölpinsee
Leiter der Radiologie in Wolgast sagt Adieu: So bewegt waren seine rund drei Jahrzehnte in der Klinik
Usedom: Das haben die Kaiserbäder mit 120 Jahre altem Fahrrad vor
Peenemünder Motorsportler zu laut für Feriengäste? Vermieter kündigt Strecke
Aktuelle Coronalage auf Usedom

Vorpommerns Corona-Manager: „Deutlich mehr beatmete Corona-Patienten als im Frühjahr“
Wieder Heringsdorf: Auch im Seniorenzentrum „Stella Maris“ zwölf Corona-Fälle
Corona-Inzidenz von 200 in Heringsdorf: Wie die Kaiserbäder reagieren
Blick nach Swinemünde

Spezialbohrer wird gefertigt: Tunnelbau in Swinemünde im Zeitplan
Polens Veto beim EU-Haushalt: Swinemünde bangt um Geld aus Brüssel
Wochenend-Ausflugstipp

(Foto: Tilo Wallrodt)
(Foto: Tilo Wallrodt)
Der Cämmerer-See bei Peenemünde
Waren Sie schon einmal am Cämmerer See? Er ist rund 18 Hektar groß und liegt südlich von Peenemünde. Ein perfektes Ziel, um an der frischen Luft spazieren zu gehen und auszuspannen. Parken kann man am besten an der “Alten Wache” (gebührenpflichtig von 0-24 Uhr - also bitte den Parkschein nicht vergessen!) Wer auf dem Radweg in Richtung Karlshagen (Naturlehrpfad Usedom) bleibt, kommt direkt an zwei Steganlagen, den Landanlegestellen Zur Weide & Panorama, vorbei und kann dort auf einer Bank Platz nehmen. Es lässt sich herrlich die ruhige Natur genießen, den Schwänen beim Dümpeln zusehen oder man wartet, bis die blaue Stunde (unser Foto) einsetzt.
Wochenendwetter

Usedom
Es dominieren Hochnebel und dichte Wolkenfelder. Es bleibt trocken. Mit 1 bis 3 Grad erfolgt tagsüber kaum eine Erwärmung. Nachts sinken die Temperaturen 0 bis minus 2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Küstennähe zeitweise frisch um Südost.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Usedom wie gemalt - Natur pur

Neeberger Idylle (Foto Matthias Gründling)
Neeberger Idylle (Foto Matthias Gründling)
So schmeckt Usedom

(Foto: Cornelia Meerkatz)
(Foto: Cornelia Meerkatz)
So schmeckt Usedom: Max Kirschstein aus Wolgast bietet im Rahmen des Online-Bestelldienstes Lieferando die leckersten Sachen zum Fest. Zum festlichen Menü gehören als Vorspeise Kürbis- oder Tomatensuppe und als Hauptgang Filetgeschnetzeltes vom Schwein in Paprikarahm, dazu Spätzle und Salat; Edelgulasch vom Hirsch, dazu Spätzle, Wildpreiselbeeren und Salat; Gänsekeule mit Rotkohl, dazu Kartofellknödel und Salat; Entenbrust mit Rotkohl, dazu Kartoffelknödel und Salat oder Rehbraten mit Rotkohl und Wildpreiselbeeren, dazu Semmelknödel und Salat.
Und für Silvester oder Neujahr kann man über Lieferando bei Max Kirschstein Berliner Pfannkuchen mit Mehrfruchtfüllung oder Spritzkuchen zum Aktionspreis von einem Euro pro Stück bestellen.
Leserfoto der Woche

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Spiel mit Licht und Spiegelung: Diese Aufnahme schickte uns unsere Leserin Ute Pühler aus Heringsdorf: Sie beobachtete den Sonnenaufgang am Ahlbecker Strand zwischen Ferienpark und Grenze.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.