Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Kreativität in harten Zeiten

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters "U
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”. Corona ist das alles beherrschende Thema. Angesichts der immer noch sehr hohen Inzidenz von über 190 muss der Landkreis Vorpommern-Greifswald ab Montag wohl die Notbetreuung in den Kitas und Schulen einführen. Dabei hatte der Kreis noch großes Glück, dass der Wert immer so an der 200er Marke entlang geschrammt und nicht endgültig zum Hochrisikogebiet geworden ist. Dass es mit der Inzidenz weiter abwärts geht, dazu kann jeder von uns beitragen durch ein Minimum an Kontakten, durch Abstand, Einhaltung der Hygieneregeln und Tragen einer Maske. Denn laut Kreisverwaltung haben die Nachverfolgungen der Kontakte bei positiv Getesteten ergeben, dass neben Pflegeeinrichtungen die meisten Fälle im privaten Bereich zu finden sind. Wie schnell man erkranken kann, schildert auf sehr persönliche Weise der Heringsdorfer Harald Linde. Nun sinken die Fallzahlen langsam - das macht Hoffnung.
Hoffnung machen auch zahlreiche positive Beispiele, wie Menschen der Pandemie trotzen: Da wird in Wolgast ein griechisches Restaurant eröffnet, da bietet die Wolgaster Stadtbibliothek den Lesern besonderen Service an, da nutzen Zinnowitzer Künstler die Chance und bestücken jetzt Schaukästen mit Ausstellungsstücken. All diese Ideen machen Mut, denn sie zeigen, dass auf Usedom und in bzw. um Wolgast mit Kreativität und einer gehörigen Portion Optimismus Corona zu Leibe gerückt wird.
Apropos Optimismus: Den darf auch der Roll- und Eissportverein Insel Usedom haben, denn keine Geringere als Katharina Witt drehte in der Heringsdorfer Eisarena ihren neuen Werbespot. Im OZ-Interview verrät sie, was sie mit Heringsdorf und der Insel Usedom verbindet und warum sie gern wiederkommen möchte.
Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß mit unserer Lektüre, auch wenn es an diesem Wochenende nichts mit dem Eislaufen wird. Sich einfach nur den Wind um die Nase wehen zu lassen auf der Insel Usedom, in Wolgast und im Umland, das ist aber auch ganz schön.
Einen schönen Abend und ein erholsames Wochenende,
Leiterin der OZ-Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Inzidenz in Vorpommern-Greifswald bei 197,8: Was wird mit Kita, Schule, Bus und Bahn?
Usedomer Immobilien-Unternehmer Harald Linde: „Ich war durch Corona dem Tod ganz nah“
Angebliche Zwangsimpfung: Usedomer erstattet Anzeige wegen Hetze auf Flugblättern
Ouzo gegen Corona: Grieche öffnet Restaurant in Wolgast
Trotz Corona: Knapp 1000 ständige Nutzer in der Wolgaster Stadtbibliothek
Usedomer Künstler werben mit „Kunst im Kasten“ um Aufmerksamkeit
Wolgaster Runge-Gymnasium wirbt online um die neuen 7. Klassen
Wolgast: So macht Mathe via Computer am Runge-Gymnasium Spaß
„Verstehe nur die Hälfte“: Wolgaster Schüler (15) ist für Wiederholung des Schuljahres
Zwei Jahre nach dem Mordfall Leonie: Woher kommen plötzlich neue Zeugen?
Blick nach Swinemünde

Polen verlängert Lockdown: Das gilt für die Grenze nach MV
Swine-Tunnel: Ab März soll gebohrt werden
Besondere Geschichten

Katarina Witt in Heringsdorf: So lief der Werbespot-Dreh mit dem Eiskunstlauf-Star
Eiskunstlauf-Star Kati Witt im Interview: „Ich war zum ersten Mal in Heringsdorf“
Freizeittipp

(Foto: C. Meerkatz)
(Foto: C. Meerkatz)
Kunst im Kasten für die Usedomer Spaziergänger
Die Schaukästen zwischen Karlshagen und Ahlbeck auf Usedom werden jetzt mit Kunst bestückt. Die Idee dazu hatte Künstler Reinhard Meyer aus Zinnowitz. Vorbeilaufende Spaziergänger können sich die Werke aus der Nähe ansehen.
Der Zinnowitzer Künstler Reinhard Meyer machte sich in den vergangenen Wochen Gedanken über die verwaisten Schaukästen auf der Insel Usedom. Normalerweise werden dort Veranstaltungen, Ausstellungen oder auch Wanderungen ankündigt. Durch die Corona-Krise sind diese jedoch leer.
Seine Idee: Kunst im Kasten. Er rief Kurverwaltungen und Künstler dazu auf, ihre Kunst in den Schaukästen zu präsentieren. Die Kurverwaltungen zwischen Karlshagen und Ahlbeck wollen mitmachen und den Künstlern eine Bühne bieten. Für die vorbeilaufenden Spaziergänger eine schöne Abwechslung. Die ersten Kästen in Zinnowitz und Trassenheide präsentieren sich schon mit neuem Inhalt. Schauen Sie doch selbst einmal.
Wochenendwetter

Usedom
Während am Samstag die Sonne zunehmend eine Chance hat, gibt es am Sonntag erneut viele Wolken, gelegentliche Schneeflocken sind vorhanden. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber zwischen 2 und 9 Grad, zum Wochenende kühlt die Luft langsam aus. Der Wind weht stark, in Böen stürmisch aus Südwest. Am Samstag nimmt der Wind merklich ab, am Sonntag erfolgt eine Winddrehung auf Nordwest.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Verkehrsmeldungen

B110 auf Usedom: So soll der Abzweig in den Lieper Winkel sicherer werden
Usedom wie gemalt - Natur pur

(Foto: Hannes Ewert)
(Foto: Hannes Ewert)
Am Montagabend hat es auf der Insel Usedom für ein paar Stunden intensiv geschneit. Für Fotofreunde war dies die perfekte Gelegenheit, ein paar Schneebilder zu schießen. OZ-Redakteur Hannes Ewert ging am Abend noch ein paar Schritte vor die Tür und machte sehenswerte Aufnahmen von Zinnowitz im Winterkleid.
So schmeckt Usedom

(Foto: C. Meerkatz)
(Foto: C. Meerkatz)
Eisbein aus dem Sauziner Dorfkrug.
Michaela Lenz und Oliver Schmidt vom Sauziner Dorfkrug präsentieren Eisbein mit Erbsenpüree.
Die Nachfrage war so groß, dass dieses deftige Gericht bald wieder auf der Speisekarte steht. Wer für Sonntag, den 31. Januar, vorbestellen möchte, hat die Wahl zwischen Hähnchencurry mit Reis und Salat, Schweinesteak au four mit Kroketten und Salat oder Aal Weiß gekocht in Mudders Petersiliensoße mit Salzkartoffeln und Salat. Und zu allen Gerichten gibt es noch ein kleines Dessert.
Allerdings muss unbedingt bis Sonnabend die Vorbestellung eingegangen sein: 0162 / 2430522 oder 0162 / 9038522.
Leserfoto

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Ute Pühler nutzte wie viele andere Leser zu Beginn dieser Woche die Gunst der (Winter)-Stunde und fotografierte in der untergehenden Abendsonne Wassergeflügel auf einem zugefrorenen Teich.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.