Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Für 9 Euro Usedom entdecken

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”.
Alles Neu macht der Mai? Von wegen! Der Juni bringt viele Neuerungen mit sich, die sowohl Einheimische, als auch Urlauber der schönen Insel Usedom erfreuen dürften.
Das Reisen ist seit Anfang des Monats günstiger als je zuvor. Mit dem Ticket für 9 Euro im Monat können alle Nahverkehrszüge und Busse in Deutschland genutzt werden. Das Ticket kommt aufgrund der verfügbaren Infrastruktur vermutlich nicht für alle infrage und bei vielen auch nicht für den täglichen Gebrauch – mich eingeschlossen.
Ich habe mir das vergünstigte Ticket trotzdem gekauft und werde es vor allem an den Wochenenden für Tagesausflüge nutzen. Wie auch einige Fahrgäste, mit denen ich am Tag der Einführung gesprochen habe. Wie ist es bei Ihnen? Werden Sie das 9-Euro-Ticket nutzen?
Die Bahn rechnet an diesem langen Pfingstwochenende damit, dass die Züge auf der Insel stark ausgelastet sein werden. Wer etwas Geduld mitbringt sollte aber kaum Probleme haben – entlang der Hauptverkehrsstrecke der Usedomer Bäderbahn auf der Insel, zwischen Wolgast und Swinemünde, fährt die Bahn im Halbstunden-Takt.
Für Autofahrer sollte es auch eine Entlastung in Form des „Tank-Rabattes“ geben. Wie sich zeigt, änderten sich die Preise für den Sprit allerdings kaum. Nur wenige Cent Unterschied, aber immerhin eine kleine Ersparnis. Aber auch auf den Straßen der Insel soll es voll werden… 
Auf Usedom gibt es an diesem Wochenende auf jeden Fall einiges zu erleben, sodass sich ein Ausflug lohnt. Das Kleinkunstfestival auf Usedom möchte ich Ihnen an dieser Stelle besonders ans Herz legen. Viele Künstlerinnen und Künstler zeigen von Ahlbeck bis Karlshagen, was sie können. Mehr dazu lesen Sie unten im Newsletter.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Pfingstwochenende und viel Spaß mit unserer Lektüre,
Stefanie Ploch
Redakteurin Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Pfingsten auf Usedom: Hier gibt es das Programm fürs verlängerte Wochenende
Tankrabatt auf Usedom: Diesel- und Benzinpreise sinken, Ärger bleibt
Wolgast: Open-Air-Sommer auf der Schlossinsel-Bühne startet am 18. Juni
Wolgaster Hafengesellschaft: Konzept für Peene und Peenestrom
Wolgast: Fahrgastschiff lädt zu Abendfahrt auf Krumminer Wiek
So sollen zusätzliche Züge die Straßen auf Usedom nachhaltig entlasten
Schwimmendes Hotel legt im Usedomer Hafen an
Besondere Geschichten

Besuch auf der Boddeninsel Ruden: Vom Leben auf einer kleinen Sandbank
Kultband „City“ kommt nach Zinnowitz – Infos zu Tickets und Zeiten
Freizeittipp

Usedom: Künstler zeigen ihre Werke zu „KunstOffen“ am Pfingstfest
Wochenendwetter

Pfingstsamstag ist es bedeckt. Am Pfingstsonntag scheint die Sonne und es bleibt trocken. Die Luft erwärmt sich auf Werte bis 19 Grad. Der Wind ist sehr variabel, dreht über Nordost am Sonntag auf Südost und weht schwach.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Verkehrsmeldungen

Pfingsten in den Kaiserbädern auf Usedom: Darum droht Stau in Ahlbeck
Stau zu Pfingsten in MV: Tipps für Urlaub in Warnemünde, Darß, Rügen und Usedom
Usedom wie gemalt - Leserfoto

(Foto: Anke Hanusik)
(Foto: Anke Hanusik)
So schön still ist die Ostsee in der Frühe - und noch so leer. OZ-Leserin Anke Hanusik ist am Sonntag ganz früh aufgestanden, um Fotos am Strand zu machen. Und wie man sieht: Es hat sich gelohnt.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.