Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Einladung zum Fröhlich sein!

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters “Usedom - mehr als Sonne & Sand”.
Ostern steht unmittelbar bevor und die Insel Usedom füllt sich zusehends mit Urlaubern. Dem tragen die Kurverwaltungen und Gemeinden mit einem bunten Osterprogramm und vielfältigen Veranstaltungen Rechnung. Seit langer Zeit flattern täglich neue Veranstaltungstipps auf den Redaktionstisch – die Einladung zum Fröhlich sein reichen wir gerne an Sie weiter.
Gleichzeitig wird der Blick bereits nach vorn in die Haupturlaubszeit im Sommer gerichtet. Gibt es bald wieder die beliebten Feuerwerke zum Abschluss eines großartigen Sommerevents? Viele Einheimische und Gäste wünschen sich genau das.
Bis es soweit ist, müssen aber die Insulaner, Pendler, die hier arbeiten und auch die Gäste der Insel Usedom noch in anderer Hinsicht Geduld aufbringen: Denn gleich nach Ostern geht es mit mehreren großen Straßenbauprojekten und damit verbunden halbseitiger Sperrung samt Ampelregelung weiter.
Doch bleiben Sie gelassen – freuen Sie sich einfach schon mal auf die vielen tollen Veranstaltungen, die wieder besucht werden können. Der Gedanke daran macht gute Laune und einen fröhlichen Gesichtsausdruck!
Viel Freude mit unserem heutigen Newsletter!
Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen
Ihre Cornelia Meerkatz,
Leiterin der Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

Dieses Jahr soll’s klappen: Tim Bendzko kommt mit neuen Songs nach Wolgast
Usedomer Kaiserbäder planen Sommerfeste mit Feuerwerk – nur einmal gibt es eine Alternative
So schön wird das neue „Wildlife“ in Trassenheide auf Usedom
Wolgaster Fröbel-Kinder erhalten neue große Kita
So schön ist die neue Kita „Strandläufer“ in Zinnowitz
Insel Usedom: Darum kommen Berliner Urlauber zum Frühjahrsputz nach Ahlbeck
Pflanzaktion in Wolgast: Neue Bäume und Blumen in der Backofentrift
Kreiskrankenhaus Wolgast: Explodierende Baukosten – Notaufnahme wird dennoch gebaut
Neue Pächter für Objekte an Kaiserbäder-Promenade gesucht – so ist der Stand
Fliegen ab Heringsdorf: OZ-Leser wünschen sich mehr Fluglinien
Zum Tanken nach Polen – Zoll kontrolliert verstärkt an Usedomer Grenze
Vorpommern-Greifswalds Kriminalstatistik 2021: Vor allem Wohnungseinbrüche nahmen stark zu
Usedoms Schulen und Kitas bereiten sich auf ukrainische Kinder vor
So lange bleiben die Corona-Testzentren auf der Insel Usedom noch
Blick nach Swinemünde

Lebensmittel in MV knapp und teuer: Lohnt es, zum Einkaufen nach Polen zu fahren?
Parken im Swinemünder Strandbezirk wird teurer
Insel Usedom: Swinemünder Schwimmbad wird abgerissen - was entsteht nun an der Promenade?
Besondere Geschichten

Alles Bio auf der neuen Lassaner Apfel-Plantage
Freizeittipps

Boxtraining in Usedom Stadt: So können Kinder und Jugendliche mitmachen
Stralsund, Greifswald, Wolgast und Co: Lohnen sich die Tierparks in Vorpommern?
Neue Fotoschau: So schön ist Wolgast in Schwarz-Weiß
(Foto: Ingrid Nadler)
(Foto: Ingrid Nadler)
Die Kulturmühle in Benz ist seit Monatsbeginn wieder zur Besichtigung offen. Anja Schlundt hält dafür ein nicht nur den Schlüssel bereit, sondern im Backhaus auch Kaffee und leckeren Kuchen. Sie ist dienstags bis samstags von 10 bis 13 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr zur Stelle und freut sich, dass sie schon in den ersten Tagen etliche Besucher begrüßen konnte. Vor allem waren es Radwanderer, die die Rast auf dem Mühlenberg genossen und gleichzeitig Interessantes über das Baudenkmal erfahren haben. Die einzige Holländerwindmühle auf der Insel Usedom ist 1863 erbaut worden und weitgehend erhalten, was vor allem einem rührigen Verein zu verdanken ist. Bis 1971 war sie in Betrieb. Danach hat sie der Usedomer Maler Otto Niemeyer-Holstein erworben. Über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden ist die Mühle auch als Motiv des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger, der unter anderem hier vor 100 Jahren gezeichnet hat. Wer aufmerksam schaut, kann neben dem „Holländer“ eine im Boden eingelassene Bronzeplatte entdecken, die den Standort des berühmten Malers markiert. Dazu gibt es einen einzigartigen Katalog, der als Feininger-Radtour konzipiert ist. 
Insel Usedom: Koserow lädt zum 13. Heringsfest
Wochenendwetter

Usedom
Am Wochenende gibt es trotz weiterhin wechselhaftem Wettercharakter längere sonnige Abschnitte. Am Sonntag zeigt das Thermometer nur noch 7 Grad an. In der Nacht bleibt es bei Werten über 0 Grad. Der Wind weht stark, auf der freien See in Böen stürmisch aus Südwest bis West.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Verkehrsmeldungen

Zwei Baustellen in Ahlbeck auf Usedom: Im April droht ein Verkehrschaos
Baustelle auf Zinnowitzer Ortsdurchfahrt bleibt länger: Ampelverkehr auch in Osterferien
Baustellenchaos an Wolgaster Peenebrücke: Was ist mit den Ampeln los?
Usedom wie gemalt - Leserfoto

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Unsere Leserin Ute Pühler war wieder am Heringsdorfer Strand unterwegs. Wegen des Sturmes zu Beginn der Woche wurde das Wasser vom Strand weggedrückt. Zum Vorschein kam ein Muschelmeer. 
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer Usedomer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.