Profil anzeigen

OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand - Große Pläne, große Töne, große Tiere

Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser, das wäre ganz großes Kino, wenn die Bäderarchitektur der Kai
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & SandOZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
OZ-USEDOM - Mehr als Sonne & Sand
Guten Abend, liebe Leserinnen und Leser,
das wäre ganz großes Kino, wenn die Bäderarchitektur der Kaiserbäder und Swinemündes in einem Atemzug mit der chinesischen Mauer, dem Great Barrier Reef in Australien oder der Akropolis in Griechenland genannt wird. Die Heringsdorfer haben jetzt beschlossen, sich mit den prächtigen Villen für das Unesco-Weltkulturerbe zu bewerben.
Kino, auch wenn nicht ganz so groß, gibt es auf Usedom wieder an zwei Orten. Neben dem Club-Kino in Zinnowitz heißt es jetzt auch wieder “Film ab” im Heringsdorfer Kaiserbädersaal, der sonntags auf Kinderkino setzt und dienstags auf den “Besonderen Film”.
Filmreif wollen auch die Studenten des ersten Lehrjahres an der Theaterakademie Vorpommern werden, die jetzt in Zinnowitz immatrikuliert wurden und traditionell das Bühnenbrett mit persönlichem Namenszug bekommen haben.
Bekommen werden die Koserower bald ihr neues Wahrzeichen – die moderne Seebrücke wächst und wächst. Spätestens im Dezember soll das Projekt fertig sein, so dass Einheimische und Gäste – natürlich mit Abstand – auf der Seebrücke vielleicht den Jahreswechsel feiern können.
Gewartet haben die Heringsdorfer über zwei Jahre auf das neue Tourismus-Service-Zentrum, das jetzt im Herzen des Kaiserbades endlich übergeben wurde. Das Besondere an dem Haus: Hier sind Tradition und Fortschritt vereint.
Ich wünsche Ihnen eine vergnügliche Lektüre. Danke, dass Sie unseren Newsletter abonniert haben und bis zum nächsten Freitag, wenn die Zinnowitzer Lokalredaktion der OSTSEE-Zeitung wieder über die wichtigsten Ereignisse auf der Insel Usedom, in Wolgast und im Umland informiert.
Herzliche Grüße, Ihr Henrik Nitzsche,
stellvertretender Leiter der Lokalredaktion Zinnowitz

Mehr als Sonne & Sand

„Das wäre ein Knaller“: Heringsdorfs Bäderarchitektur soll Weltkulturerbe werden
Leinwandhelden zurück in Heringsdorf: Kino mit Emma, Tesla und Edison
So modern ist das neue Tourismus-Service-Zentrum in Heringsdorf
Im neuen Tourismus-Service-Zentrum kann man das Gefühl von einem Tag am Meer erleben. Rhythmisch wogende Wellen, auf denen das Sonnenlicht geheimnisvoll glitzert. Die kinetische Lichtinstallation des Berliner Designstudios RLON bildet das Herzstück der neuen Touristeninformation und Bibliothek. Sie erzeugt durch ihre sanfte und schwerelose Bewegung ein Empfinden von Weite und Ruhe.
Foto: Designstudio RLON
Foto: Designstudio RLON
Neues Wahrzeichen von Koserow: Dann soll die Seebrücke fertig sein
Radweg für Touristen am Usedomer Achterwasser geplant: Hier soll er verlaufen
Koserow regelt Kurabgabe neu
Tourismus auf Usedom: September geht mit Rekordwerten zu Ende
So schön ist die alte Schule in Rankwitz auf Usedom nach der Sanierung
In Morgenitz wird ein Gerätehaus der Feuerwehr zum Bürgerhaus
Vorpommerns Talente glänzen beim Preisträgerkonzert der Musikschulen
Heringsdorf: Viertklässler erleben Cello-Asse
Theaterakademie Zinnowitz auf Usedom: Das sind die neuen Jung-Schauspieler
Tierisch war in der Woche einiges los:
Polizei staunt: Elch schwimmt im Peenestrom bei Kröslin und geht an Land
Kilometerlange Reise durch Vorpommern: Elch überrascht Pilzsammler bei Groß Petershagen
Blick nach Swinemünde

Containerterminal in Swinemünde: Sieben Interessenten für Bau und Betrieb
Ausblick Wochenende

Sonnabend, 3. Oktober:
  • Um 19.30 Uhr beginnt am „Strandhauptzugang 9F“ in Trassenheide eine „Knicklichtwanderung“.
  • „30 Jahre Deutsche Einheit“ – dazu wird um 16 Uhr im „Haus des Gastes“ in Bansin eine Ausstellung eröffnet. Gezeigt werden Werke von Silke Weyer, Malerei, Wolfgang Baumann, Bildhauerei, und Mathias Roloff, Zeichnung.
  • Zu einer Finissage in die Lassaner Kirche St. Johannis wird um 17 Uhr eingeladen. Zum Abschluss der Ausstellung „Blauer Horizont“ gibt es ein Konzert mit dem Duo Liquid Soul.
  • Die Zinnowitzer Galerie „Refugium – Kunst am Meer“ lädt am Samstag um 16 Uhr erstmals in diesem Jahr zur Vernissage der Ausstellung „Malerei Bauelemente – Tonplatten“ von Sibylle Leifer ein.
  • Das 1. Pommersche Blasorchester Wolgast in der Stadt am Peenestrom gibt musikalisch den Takt vor. Geplant ist von 10 bis 12 Uhr ein mobiler Rundkurs durch die Stadt, um 15 Uhr gibt es ein Festkonzert in der St.-Petri-Kirche.
  • Zum Tag der Deutschen Einheit gibt es in der Stadt Usedom einen Freizeitlauf unter dem Motto „Laufen für Deutschland – im geeinten Europa“. Start und Ziel des Laufes ist der neue Hafen in Usedom. Ab 10 Uhr können sich die Teilnehmer anmelden. Auf der Kreisstraße 46 kann es bis 13 Uhr zu Behinderungen kommen.
  • Die Lieper Winkelschen Danzlüh sind um 16 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz in Koserow zu erleben.
Sonntag, 4. Oktober:
  • Ein Konzert gibt es im Klanghaus am See in Klein Jasedow. „Sinfonie des Augenblicks“ – ein Mitmachkonzert mit Klaus Holsten.
  • Der Koserower Kunstsalon lädt zur 19. Auflage der „Pommerschen Kunstauktion“ ein.
Wochenendwetter

Usedom
Es bleibt herbstlich freundlich mit Wolken und auch Sonne. Die Höchstwerte liegen bei 17 bis 19 Grad, nachts sinken die Werte bis circa 11 Grad. Der Wind weht mäßig um Ost.
Hier finden Sie mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Verkehrsmeldungen

Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
Baustellenschild (Foto: Jan Woitas/zb/dpa)
  • Auf den Zufahrtsstraßen zur Insel Usedom, der B 110 und B 111, könnte es mit Beginn der Herbstferien wieder voller werden .
  • In den Kaiserbädern müssen Kraftfahrer vor allem beimm Passieren der Ortsdurchfahrt Ahlbeck mehr Zeit mitbringen, weil dort gegenwärtig gebaut wird.
  • Im Zuge der Sanierung städtischer Straßen in Wolgast wird im Oktober der Asphalt im Tannenkampweg zwischen der Kreuzung Greifswalder Straße bis zur Einmündung der Straße Am Wolfskrug saniert. Für diese Arbeiten wird Ende der kommenden Woche eine Vollsperrung des Tannenkampweges in diesem Bereich erforderlich. Auch vom 26. bis 30. Oktober kommt es noch einmal zu einer Vollsperrung. Die Arbeiten zwischen diesen beiden Terminen laufen unter halbseitiger Sperrung ab.
Usedom wie gemalt - Natur pur

(Foto: Ute Pühler)
(Foto: Ute Pühler)
Ein Sonnenuntergang mit Spritzer: Ute Pühler aus Heringsdorf hielt diesen Moment fest. Da sie sehr oft Besuch von der Familie und Freunden aus ganz Deutschland bekommt, steht der Sonnenuntergang am Achterwasser regelmäßig im Kalender.
Damit die vielen Fotos nicht immer ähnlich aussehen, haben die Freunde Steine ins Wasser geworfen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Das müssen Sie probiert haben

Ein Klassiker steht auf der Speisekarte im Restaurant „Ingelotte“ in der Bansiner Seestraße. “Steak au four”, ein Schweinesteak, das mit Würzfleisch bedeckt und mit Käse überbacken ist, geht hier besonders gut, wie Koch Steffen Dürkopp erzählt. Dazu gibt es einen Salat und wahlweise Kroketten, Bratkartoffeln oder Pommes. Die Küche bietet vieles aus “Topf und Pfanne” sowie aus “Fluss, See und Meer”. Das Restaurant von Betreiberin Kerstin Meiering ist täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet, Küchenschluss ist gegen 20.30 Uhr.
(Foto: Henrik Nitzsche)
(Foto: Henrik Nitzsche)
Steffen Dürkopp (32) kocht im Bansiner Restaurant “Ingelotte”. Das “Steak ou four” ist bei den Gästen sehr beliebt.
Leserfoto der Woche

Strandläufer in Karlshagen (Foto: Rainer Decke)
Strandläufer in Karlshagen (Foto: Rainer Decke)
Unser Leser Rainer Decke entdeckte diese Strandläufer in Karlshagen. Sie fühlen sich an den Stränden in der Region gegenwärtig wohl.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an zinnowitz@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos rund um Usedom

Schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.